Spannende und informative Schnitzeljagd durch Dresden

Close Icon
   
Contact Info     Call 24 Hours: 1.888.222.5847

Pfunds Molkerei

Die Pfunds Molkerei

Lage / Erreichbarkeit:

Die Pfundsmolkerei liegt im Stadtteil Neustadt. Am einfachsten zu erreichen ist der Milchladen mit der Straßenbahnlinie 11, Haltestelle „Pulsnitzer Straße“. Auch die Busse der Stadtrundfahrt halten hier. Parkmöglichkeiten (kostenpflichtig) gibt es im Innenhof. Die Durchfahrt befindet sich direkt links neben dem Laden.

Adresse: Bautzner Straße 79, 01099 Dresden – Zur Kartenansicht bei Google Maps

Öffnungszeiten:

Die Pfunds Molkerei ist zu folgenden Zeiten geöffnet: Montag bis Samstag von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr.

Zur Geschichte:

Die Pfunds Molkerei, zu dem auch der „schönste Milchladen der Welt“ an der Bautzner Straße gehört, wurde 1880 vom Landwirt Paul Pfund gegründet. Mitteilhaber war sein Bruder Friedrich, der aber schon 1883 starb. Mit seiner Familie kam Pfund 1879 von einem Dorf im Erzgebirge nach Dresden. Milch wurde bisher von den umliegenden Bauernhöfen in offenen Wagen in die Stadt gefahren. Vor allem in den Sommermonaten war wegen fehlender Kühlung die Gefahr sehr hoch, dass die Milch verdarb.

Um die Frische seiner Produkte zu gewährleisten, unterhielt Pfund eigene Kuhställe in der Stadt. Während im Verkaufsraum Milchprodukte verkauft wurden, konnten in einigen Filialen der Molkerei die Kunden sogar sehen, wie die Kühe gemolken wurden und sogar auswählen von welcher Kuh sie die Milch kaufen möchten. Im Angebot hatte die Molkerei verschiedenste Produkte wie Käse, Joghurt, Sahne und Butter.

1886 gründete Pfund zudem die erste deutsche Kondensmilchfabrik. Überschüsse in der Produktion konnten so verarbeitet werden und die Kondensmilch auch ins Ausland exportiert werden, was sehr erfolgreich gelang. 1891 erfolgte der Umzug in die neuen Geschäftsräume auf der Bautzner Straße 79, in dem auch noch das heutige Geschäft untergebracht ist.

Das Milchgeschäft wurde ausgestattet mit Majolikafliesen, die eigens von Villeroy & Boch, bis zur Demontage nach Kriegsende in Dresden beheimatet, für das Geschäft gefertigt wurden. Die Malereien der Fliesen sind im Stil der italienischen Renaissance gehalten und mit Putten und Fabelwesen bemalt, die mit Symbolen aus der Milchwirtschaft kombiniert werden. Im Hinterhof des Geschäfts entstanden eine Fabrik und Dienstwohnungen für die leitenden Angestellten.

Ingesamt hatte das Areal eine Größe von ca. 14000qm. In den Seiten- und Hintergebäuden, die heute nur noch teilweise vorhanden sind, befanden sich die Milchannahme und –ausgabe sowie die Käserei, die Butterei und die Dosenfabrik. Das Unternehmen expandierte sehr schnell. Schon 1905, zum 25jährigen Bestehen, waren insgesamt 477 Menschen angestellt. Bis 1930 entstanden 55 Filialen im gesamten Stadtgebiet. Der Laden überstand die Bombardierungen im Zweiten Weltkrieg unbeschadet.

1972 wurde er von der DDR zwangsverstaatlicht und 1978 geschlossen. In den 1990er Jahren gelang eine Wiederbelebung der alten Tradition. 1995 konnte nach umfangreicher Sanierung die Wiedereröffnung des Geschäfts gefeiert werden.

Zur offiziellen Webseite: www.pfunds.de

Hinweis: Trotz sorgfältiger Recherche und regelmäßiger Überprüfung kann es zu Irrtümern kommen. Für die Aktualität und Korrektheit der hier gemachten Angaben, insbesondere für Termine und Preise übernehmen wir keine Gewähr. Bitte nehmen Sie im Zweifel Kontakt mit dem Veranstalter auf und vergewissern Sie sich ob Preise, Öffnungszeiten und Veranstaltungsorte usw. noch Ihre Gültigkeit haben.